Sonntag, 13. Dezember 2015

12 von 12 im Dezember 2015

Es ist wieder Zeit für 12 von 12.

Der Morgen fing sehr zeitig an. Meine Große und ich waren bei einem Rorate-Gottedienst um 7.00 Uhr, welchen ich mit vorbereitet habe. Die Stimmung war toll. Der Raum nur erhellt von Kerzen, Flötenmusik. Es war eine sehr besinnliche Atmosphäre und wir waren danach - wenn auch müde - sehr entspannt.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Das Experiment: 4 vegane Wochen sind heute vorbei!

28 Tage vegan! 

Wow, das ging schnell. Vom ersten veganen Tag (der wirklich holprig begann) bis heute, meinem offiziell letzten veganen Tag, ist die Zeit rasend schnell vergangen.
Und die vegane Lebensweise ist schon zum Teil Gewohnheit geworden.

Meinen Kaffee, den ich mit einem großen Schuss Hafer- und Sojamilch trinke, möchte ich gar nicht mehr anderes trinken. Fleisch fehlt mir kein bisschen und Käse - von dem ich dachte dass er mir am allermeisten fehlt - brauch ich auch nicht mehr.

Am allermeisten beeindruckt mich, dass vieles Gewohnheit ist. Was wir zu uns nehmen, was wir tun. Und Gewohnheiten kann man ändern. In diesem Fall sogar leichter als gedacht.


Montag, 16. November 2015

4 Wochen vegan: Was esse ich zum Frühstück (mit Rezepten)?


Mein Lebensretter Kaffee - die Umstellung!

Das erste was ich morgens brauche ist ein Kaffee - mit viel Milch. Mit Beginn der veganen Ernährung fiel der flach. Ich versuchte meinen Kaffee mit Mandelmilch zu trinken...und er schmeckte - ehrlich gesagt - zum kotzen. Ich ohne Kaffee? Am Morgen? Meine schlechte Laune war wirklich grandios.

Also habe ich rum probiert. Kaffee mit Sojamilch, Kaffee mit Hafermilch...Espresso, Espresso mit Mandelmilch....

Samstag, 14. November 2015

Anti-Stress-Food: die richtige Ernährung bei Stress

Stress  und Depression - ein Zusammenhang!

Stress gilt heutzutage oft als cool, ich kenne eine menge Leute die oft sagen "Ich bin im Stress!".      
7 von 10 Personen geben bei Umfragen an im Stress zu sein. 
Wir leben in einer schnellen Welt, immer erreichbar, haben die Chance alles zu erreichen. Aber zu welchem Preis? Das Genießen und die Langsamkeit kommen uns ganz oft abhanden.

Freitag, 13. November 2015

Das Experiment: 4 Wochen vegane Ernährung

Warum vegan?

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich als Kind viel Obst und Gemüse gegessen habe. Ich komme aus der ehemaligen DDR und das einzige was es immer gab waren Äpfel. Von denen hatte ich irgendwann die Nase voll also blieb nicht viel.

Ich kann mich aber gut erinnern was es immer gab, Wurst und Fleisch. Als Kind habe ich mir keine Gedanken gemacht, ich habe gegessen was mir schmeckt.

Mit Bezug der ersten eigenen Wohnung vor ein paar Jahren (oh Mann, das sind mehr als 15 Jahre schon) zog in meinen Kühlschrank weniger Wurst und Fleisch ein, dafür mehr Käse und Gemüse. Und Obst, keine Äpfel, aber Bananen (ja, ich bestätige voll das Klischee, Ossis und Bananen).

Donnerstag, 12. November 2015

12 von 12: veganes Essen bestimmt den Tag

Heute ist der 12. Ich war schon im Büro als mein Blick auf das Datum fiel, zum Glück hatte ich mein Frühstück noch nicht  gegessen (nur angebissen), es gab heute ein Brot mit Karottenaufstrich und Haferflocken mit Mandelmilch, Pflaume, Granatapfel, Kokosflocken und Mandeln. 

Freitag, 6. November 2015

Chaotenhaushalt: Vorlage für die Essensplanung


Maaaammmaaaaa, ich habe Hunger.

So oder so ähnlich erwarten mich die Kids jeden Tag wenn ich von der Arbeit komme. Ich arbeite - oder schaffe, wie man hier sagt - bis knapp eins und bin etwa 15 Minuten später zu Hause. Die Kinder sind oft schon eine halbe Stunde da und haben nach der Schule und den 25 Minuten Heimweg Hunger.

Früher ging das hektische Suchen los, was mache ich, was habe ich da. Ich bin tatsächlich einkaufen gegangen ohne Zettel und habe mitgenommen auf was ich Lust hatte. Also Single, Paar oder mit Baby mochte das noch gehen aber seit beide am Tisch mitessen und ich wieder arbeiten ging wurde es schwieriger. Es war für mich Stressquelle Nummer 1.